Sie sind hier: Über die Schule » Pausengestaltung
Pausengestaltung

Pausengestaltung

„Auch die Pause gehört zur Musik.“ bemerkte schon Stefan Zweig und auch für erfolgreiche Lernprozesse ist sie unerlässlich.
Pausen können sehr variabel gestaltet werden. Während die einen ruhig ihr Pausenbrot verzehren oder einfach nur chillen möchten, lieben es andere, sich zu bewegen und bei abwechslungsreichen Spielen zu erholen.. Auch gestalterische und kreative Pausen sind für die Erholung des Gehirns ebenso effektiv wie das Musizieren oder Singen.


Unsere Schüler*innnen finden in den Pausen ein großes Angebot unterschiedlichster Angebote vor. Mit diesen Angeboten wird bewusst der ästhetische und kreative Bereich gestärkt:

Offener Ganztagsbereich

Im offenen Ganztagsbereich, der an drei bis vier Tagen von 11.00 (oftmals bereits um 9.45) geöffnet ist, können die Schüler*innen Tischkicker oder Gesellschaftsspiele spielen oder einfach nur in den sehr ansprechend eingerichteten Räumlichkeiten miteinander reden und chillen. Im Sommer bietet die Sonnenterasse mit den Liegestühlen eine optimale Wohlfühlzone einfach nur zum Erholen.
Der Zirkuswagen ist ganzjährig die Pausenattraktion auf dem Schulhof. Ob im gemütlichen Wagen oder die vor dem Wagen aufgebauten Sportspiele, für jeden ist etwas dabei.

Krea(k)tive Pause

An vier Tagen in der Woche finden von 9.45-10.15 drei bis parallele Angebote aus dem künstlerischen, musischen und sportlichen Bereich statt. Die Schüler*innen suchen diese ohne Voranmeldung oder Verpflichtung für eine regelmäßige Teilnehme auf und haben einfach nur Spaß. Das wechselnde Angebot wird über in der Schule ausgehängte Plakate bekannt gemacht.

Aktive Pause

In jeder Pause können Schüler*innen Pausenspiele und kleine Sportgeräte ausleihen. Für diese Ausleihe benötigen sie einen Ausweis, den sie im offenen Ganztagsbereich beantragen können. Die Ausleihe wird von einem Schüler*innen-Team selbstständig geplant und organisiert.

Twitter YouTube RSS-Feed