Sie sind hier: Über die Schule » Digitale Schule

Digitale Schule

Digitale Medien sind aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken, der digitale Wandel wird zügig voranschreiten und die Gesellschaft wesentlich verändern.

Wir möchten auf diese Entwicklungen nicht nur reagieren, sondern wir wollen die Zukunft mitgehalten und unsere Lernenden in die Lage versetzen, sich in dieser veränderten Gesellschaft zu beteiligen.

Dafür ist es notwendig, digitale Geräte nicht aus Angst vor Missbrauch aus der Schule zu verbannen, sondern den reflektierten Umgang mit ihnen immer wieder einzuüben und zu trainieren, kurz ihn in der täglichen Praxis zu leben. Die Alternative dazu wäre, die Kinder und Jugendlichen mit der digitalen Welt am Nachmittag ungesteuert alleine zu lassen. Das ist für uns keine Option.

Unsere Vision einer digitalen Schule beinhaltet nicht, dass wir alle Schulentwicklungs- und Unterrichtsprozesse ausschließlich digitalisieren möchten. Funktionierende analoge Verfahren werden bestehen bleiben und lediglich durch digitale Prozesse ergänzt.

Bereiche der digitalen Schule:

1.       Kommunikation/Informationsausstausch zwischen den Mitarbeiter*innen der Schule und damit große Transparenz

2.      Austausch und Bereitstellung wichtiger Unterlagen, Protokolle und Vorlagen

3.       Digitale Konferenzen

4.      Intensivierung von Beteilungsmöglichkeiten für alle Mitarbeiter*innen und Schüler*innen

5.       Lernen mit digitalen Medien

Für die Gestaltung der Zusammenarbeit der multiprofessionellen Teams und der Elternarbeit der Schule nutzen wir die Plattform ISERV, die für viele Bereiche gute Instrumente für eine optimierte Zusammenarbeit zur Verfügung stellt:

1.       Mail: Alle Mitarbeiter der Schule sind über Email erreichbar. Innerhalb der Lehrer-Lehrer-Kommunikation werden Mails für das Weitergeben wichtiger Informationen genutzt.

2.      Dateien: Jedes Team der Schule hat einen Bereich, in dem es wichtige Dokumente, Protokolle oder Dateien hochladen kann, die für Zusammenarbeit wichtig sind und so unkompliziert allen jederzeit zur Verfügung stehen.

3.       Foren: Jedes Team hat ebenfalls ein Forum, in dem die Mitglieder Absprachen und Vereinbarungen diskutieren können. Da die Einträge nach Themen sortiert sind und nicht gelöscht werden, entsteht so eine Historie, die auch für die Dokumentation genutzt werden kann.

4.      Chat: Für digitale Konferenzen kann der Chat genutzt werden, der auch für jedes Team zur Verfügung steht

Twitter YouTube RSS-Feed